Der Handel mit Waffen und Munition in Deutschland unterliegt strengen Auflagen

Für den Handel mit Schusswaffen und Munition in Deutschland ist eine Fachprüfung für den Waffen- und Munitionshandel nach §21 und 22 WaffG oder eine Ausbildung zum Büchsenmacher erforderlich.

Bei uns haben Sie verschiedene Möglichkeiten, sich auf die Prüfung der Industrie- und Handelskammer für den Waffen- und Munitionshandel nach §21 und 22 WaffG vorzubereiten.


Unsere Vorteile auf einen Blick:

1. Prüfungsvorbereitung durch einen aktiven Waffenhändler und Experten.
    (für kleine Gruppen oder Einzelbuchungen direkt im Waffengeschäft, sonst im Hotel vor Ort)
2. Übernachtung und Essen direkt nebenan. Hotel 30 Meter von uns entfernt.
3. Genug Parkplätze direkt vor Ort (kostenlos).
4. Dozenten, die AKTIV bei der IHK-Prüfung Prüfen, bereiten Sie auf die Prüfung vor.
    (sollten Sie bei uns einen Vorbereitungslehrgang Besucht haben werden wir Sie nicht Prüfen sondern unsere Kollegen)

Im Verlauf des Kurses werden die Teilnehmer gründlich auf alle für die IHK-Prüfung relevanten Themen vorbereitet.
Die Vorbereitung erfolgt in Theorie (Waffenrecht & Waffentechnik) und Praxis (Waffenhandling).


Teilnahmebedingungen:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Zuverlässigkeit (§5 WaffG), (Antrag bei Ihrer zuständigen Waffenbehörde)
  • persönliche Eignung (§6 WaffG) (auch bei Ihrer zuständigen Waffenbehörde)
  • Beherrschung der deutschen Sprache

Bereiten Sie sich früh genug auf die Prüfung vor und beantragen Sie alle erforderlichen Unterlagen bei den zuständigen Behörden. Der Test auf Zuverlässigkeit und dergleichen kann einige Zeit dauern. Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne weiter.

Die Prüfung bei der IHK:

Die Prüfung an der IHK dauert in der Regel ca. 1 Stunde. Dort werden Sie in Theorie und Praxis geprüft. 

Die Prüfung besteht in der Regel aus drei Prüfern und einem Schriftführer. Die drei Prüfer haben Aktiv Umgang mit Schusswaffen und Munition. In der Regel bestehen sie aus einem unabhängigen Waffenfachhändler, einem angestellten Waffenhändler oder Büchsenmacher und einem Beruflichen Waffenträger (Polizei oder ähnliches).

Unsere Erfahrungen und Ratschläge an Sie:

Ganz klar ist zu sagen, dass dies nicht mit einem Waffensachkundelehrgang für Sportschützen oder Jäger zu vergleichen ist.
Bei dieser Prüfung müssen Sie fundierte Kenntnisse nicht nur über alle Rechtlichen Gegebenheiten und das aktuelle WaffG mitbringen.
Sie müssen hier auch praktisches tiefgreifendes Wissen wie z.B. Zerlegen von Waffen, Funktionsbeschreibung der Bauteile, Verschlussunterschiede ect. erklären und beschreiben können.

Sollten Sie Sportschütze, Jäger oder Sammler sein, ist das eine gute Basis auf die man aufbauen kann. Jedoch ist ganz klar zu sagen, dass dieses Wissen einer Sachkundeprüfung nicht für das Bestehen einer Fachkundeprüfung bei der IHK ausreicht.


Unser Tipp:

Um an unserer Schulung teilnehmen zu können, benötigen Sie das Buch: Leitfaden zum Waffenhandel, Fragen und Antworten zur Prüfung für die Fachkundeprüfung.

Diese erhalten Sie auf Anfrage bei der IHK. Sie können dieses Buch dort gegen eine Gebühr bestellen.

Basierend auf diesem Buch findet die theoretische Prüfung bei der Industrie- und Handelskammer statt und dies ist die Grundlage für unseren theoretischen Unterricht.

Bestellen Sie es, üben Sie so viel wie möglich. Je besser dieses Buch sitzt, desto mehr können wir uns mit allem anderen befassen, beispielsweise mit praktischen Teilen in unseren Kursen.

Gerne bereiten wir Sie auf die Prüfung der Industrie- und Handelskammer vor. Wir werden Ihr Wissen noch weiter ausbauen, um einen noch sichereren Umgang mit Schusswaffen und Munition zu erreichen.

Wenn Sie Fragen haben, können Sie uns telefonisch unter +49 176 / 43337828 erreichen
oder per E-Mail.


Mitglied bei

Deutscher Gutachter und Sachverstandigen Verband e.V
VDW Verband für Waffen Technik und Geschichte e.V
Forum Waffenrecht e.V.
Landesjägerschaft Niedersachsen e.V.
Landesjagdverband Hessen